Skip to content

Über neue Funde zu Notkers Computus (Ncom) und dem sog. St. Galler Traktat (Ntr)

Petrus W. Tax


Pages 473 - 482



Zusammenfassung: Zu Ncom: Das neugefundene Doppelblatt aus Isny (I) enthält den lateinischen Schlussteil von Ncom und den Anfang einer bisher unbekannten, gewiss von Notker stammenden ahd. Fassung dieses Computus. In seiner Ausgabe hatte Norbert Kruse sich fast ausschließlich mit dem neuen ahd. Text befasst und ihn eingehend behandelt. Eine Autopsie des lat. Textteils von I fand eine Anzahl von Varianten im Vergleich mit dem Text nach der Hs. Z der Ausgabe in den Kleineren Schriften Notkers; sie erlauben es, I näher an die Münchener Hss. M1 und M2 zu rücken, die eine Ausstrahlung von Ncom nach Norden bekunden. Zu Ntr: Das neuentdecke Bruchstück (auch ein Doppelblatt) von Ntr, das in einer Hs. der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart gefunden wurde (=W), weist im Vergleich mit dem Ntr-Text nach der Leit-Hs. Z in den Kleineren Schriften manche Veränderungen und Umstellungen auf. Mein Abdruck verzeichnet diese Varianten in den Fußnoten im Vergleich mit dem Ntr-Text, befasst sich dann kurz mit dem ‘Sitz im Leben’ dieses W- Textes. Enthält der W-Text, wie Anna Grotans annimmt, Teile einer Fassung, die Notker früher im Unterricht benutzt hat, oder enthält er eine für den persönlichen Gebrauch umgeordnete Anzahl spezifischer und oft vereinfachender Auszüge aus dem endredigierten Text von Ntr? Oder ist es eine Mitschrift eines Notker-Schülers? Nur weitere Textfunde können hier mehr Auskunft verschaffen.

Abstract: Ncom: The newly discovered double folio from Isny (I) consists of the final part of Notker’s Latin computus and the beginning of a heretofore unknown OHG version by Notker himself. Norbert Kruse edited and published the OHG text only, dealing extensively with it. An autopsy of the Latin part showed that it contains several deviations from the standard text according to the Zürich Ms. Z; these variants connect the I fragment with the Munich Mss. M1 and M2, reinforcing the spread of Notkers computus northward. Ntr: The newly discovered fragment of Ntr in a Ms. at the Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart (W, also a double folio) contains what looks like modified and differently arranged passages from the standard text. In my edition I have documented these changes in the footnotes. Then the ‘Sitz im Leben’ of the new text is briefly discussed: is it with Anna G rotans an earlier version for a different teaching environment or a collection of later excerpts from the standard Ntr text? Or consists it perhaps of class notes recorded by a Notker student? Only further text finds can offer more information.

Share


Export Citation